Andrea Brüggemann (vormals Zachow)   

  • Dipl.-Pädagogin
  • Sprachheilpädagogin

 

Beruflicher Werdegang

  • 1981-1986 Studium der Sonderpädagogik (Lernbehinderte/Erziehungsschwierige/Deutsch) an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität Köln
  • 1986-1988 Diplomstudium mit Schwerpunkt Sprachheilpädagogik und Patholinguistik
  • 1988-1993 berufliche Tätigkeit im Bereich der Sondererziehung und Rehabilitation geistig- und körperbehinderter Jugendlicher und Erwachsener
  • Seit 1993 selbständige Mitarbeiterin in der logopädischen Gemeinschaftspraxis in Schotten, seit 2005 auch in Nidda

Weiterbildungen

  • Zertifizierte Fachtherapeutin Sprachförderung nach PD Dr. Penner
  • Neurologie/Psychiatrie
  • Phoniatrie und Pädaudiologie für Sprachtherapeuten
  • Dipl. Legasthenietrainerin (EÖDL)
  • Dysphagie
  • Ess- und Fütterstörungen bei Kindern

Fortbildungen

   Neurologische Störungen

  • Logopädie bei Morbus Parkinson
  • Einführung in die Neuropädiatrie: Neurologische Auffälligkeiten bei Kindern, Diagnostik - und Konsequenzen für die Sprachtherapie
  • Einführung in das Castillo Morales Konzept
  • Castillo Morales Aufbauseminar
  • PROMPT – ein Ansatz zur Behandlung von sprechmotorischen Störungen
  • Der Parkinson-Patient in der Stimm- und Sprachtherapie
  • Diagnostik und Behandlung der Fazialis-Parese – Praxisanleitung
  • Dysarthrie-Therapie: Struktur, Planung und praktische Durchführung
  • Cranio Sacral Therapie Kurs 1 und 2
  • Die neurofunktionelle Reorganisation nach Padovan, Teil 1: Körperübungen
  • Die neurofunktionelle Reorganisation nach Padovan, Teil 2: Orofaziale Therapie
  • Ganzheitliches Gedächtnistraining, Grundkurs/Aufbaukurs 1

   Stimme

  • Funktionale Stimmpädagogik
  • Hyperfunktionelle Dysphonie im Erwachsenenalter
  • Psychogene Dysphonien bei Erwachsenen
  • Stimmtherapie bei Kehlkopflähmungen
  • Kehlkopferkrankungen und ihre medizinische Versorgung
  • Sprachtherapie bei Zustand nach totaler Laryngektomie Teil 1+2

   Kindersprache

  • Kinder und Jugendliche mit LKGS-Spalten, Diagnose und Therapie
  • LATAS, laterale Aussprachestörungen
  • Kontextoptimierung – Evidenzbasierte Therapie grammatischer Störungen im Vorschul- und Schulalter
  • Frühe Sprachdiagnostik und -therapie bei Kindern mit und ohne „Late Talker“-Profil
  • Grammatische Therapie im Vorschulalter in der Erst- und Zweitsprache
  • Der Wortschatz-Sammler“ – Strategietherapie lexikalischer Störungen im Vorschul- und Schulalter
  • Intensiv-Fortbildung Stottern
  • Sprachtherapeutische Frühförderung bei Kindern mit Down-Syndrom
  • Therapie mit stotternden Kindern und Jugendlichen
  • Stottertherapie mit Kindern nach Iven/Hansen

   Schluckstörungen

  • Manuelle Funktionsdiagnostik, ein Weg zur Diagnose, Differentialdiagnose und Therapie bei Patienten mit craniomandibulären Störungen und orofazialen Dyskinesien
  • Mund-, Ess-, Trinktherapie im Kindesalter
  • Die funktionelle Dysphagietherapie: Grundkurs + Aufbaukaurs
  • Einführung in die Orofaziale Regulationstherapie nach Rodolfo Castillo Morales in Bezug auf Nahrungsaufnahme
  • Behandlung von Kau- und Schluckstörungen nach dem FOTT-Konzept

  


 

Christine Fritz

  • Staatl. geprüfte Logopädin

 

Beruflicher Werdegang

  • 1999-2002 Ausbildung zur Logopädin an der IFBE Lehranstalt für Logopädie in Gießen
  • Seit 2002 Mitarbeiterin in der Logopädischen Gemeinschaftspraxis in Schotten, seit 2003 dort selbständig, seit 2005 auch in Nidda

Weiterbildungen

  • Gestalttherapie
  • Zertifikat NEUROvitalis Übungsleiter
  • Zertifizierte Fachtherapeutin Sprachförderung nach PD Dr. Penner

Fortbildungen

   Neurologische Störungen

  • Logopädie bei Morbus Parkinson
  • Orofaziale Therapie und Hilfen zum Essen und Trinken bei Kindern mit schweren Bewegungsstörungen

   Kindersprache

  • Der entwicklungsproximale Ansatz in der Dysgrammatismustherapie
  • Wahrnehmungs-, Desensibilisierungs- und Modifizierungsübungen in der Stottertherapie mit Schulkindern und Jugendlichen (S. Rosenberger)

   Redeflussstörungen

  • Stotterintensivtherapie mit älteren Schulkindern und Jugendlichen (S. Rosenberger)
  • Bonner Stottertherapie (H. Prüß)

   Stimme

  • Funktionale Stimmtherapie (M. Heptner)
  • Einführung in die Stimmtherapie (S. Gross-Jansen)
  • Intensivkurs-Stimmtherapie bei Laryngektomie

   Schluckstörungen

  •  Die funktionale Dysphagietherapie (FDT) - Grund-und Aufbaukurs nach G. Bartolomé

   Lerntherapie

  • Legasthenie und Dyskalkulie - Herausforderung ein Leben lang?
  • AD(H)S - Was kann man nun tun?
  • AD(H)S - Praktisches für die Therapie
  • Visuelle Wahrnehmungssörungen bei Lern- und Teilleistungsstörungen

 


 

 Anja Jost

  • Staatl. geprüfte Logopädin
  • 1. Staatsexamen Lehramt an Grundschulen

 

Beruflicher Werdegang

  • 1988-1992 Studium Lehramt an Grundschulen (Fächer Deutsch, Mathematik, Sozialkunde)

  • 1993-1994 pädagogische Mitarbeiterin im Kinderladen in Frankfurt

  • 1995-1998 Umschulung zur Logopädin an der IFBE Lehranstalt für Logopädie in Gießen

  • 1998-2001 Mitarbeiterin der Logopädischen Praxis Werk/Holzträger in Schotten.

  • 2001-2002 Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Teilleistungsstörungen im Sharon-Haus Gießen

  • 2002-2004 Diagnostik und Beratung im Sozialpädiatrischen Zentrum der Universitätsklinik Gießen

  • Seit 2004 selbständige Mitarbeiterin in der Logopädischen Gemeinschaftspraxisin Schotten und Nidda

Weiterbildungen

  • Dipl.-Legasthenietrainerin
  • Tiergestützte Therapie

Fortbildungen

   Kindersprache

  • Phonologische Störungen bei Kindern (T. Jahn)
  • Zweisprachigkeit (Toga)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie (C. Reuß)
  • Sensorisch-integratives Logopädiekonzept (M. Kreutz-Zimmermann)
  • Orofaziale Therapie und Hilfen zum Essen und Trinken bei Kindern mit schweren Bewegungsstörungen (A. Platzdasch)
  • Kommunikationsorientierte und mehrdimensionale Therapie hörgeschädigter Kinder (K. Reichmuth)
  • Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen: Planung, Struktur, Methoden (S. Konopatsch)
  • Sprachentwicklungsstörungen und Elternberatung (M. Schleicher)
  • Entwicklungsproximaler Ansatz in der Dysgrammatismustherapie (M. Ullrich)
  • Einführung in das Konzept von B. Zollinger (M. Händel-Rüdiger)
  • Arbeit mit Gebärden in der Kommunikation mit (noch) nicht sprechenden Kindern (M. Böhr)
  • Ideenkoffer - Therapie der verbalen Entwicklungsdyspraxie ganz praktisch (Kümmel/Klindtworth)
  • Sprachförderung nach PD Zvi Penner Grundkurs 1-4 (H. Dohrs)
  • Der Wortschatzsammler (Prof. H.-J. Motsch)
  • Mutismus (A. Wichtmann)
  • Kontextoptimierung (Prof. H.-J. Motsch)

  Tiergestützte Therapie

  • Ausbildung zum Therapiebegleithundteam (M.I.T.T.T.), Prüfung 02.08.2009
  • Aufbauseminar: Der Steinfurter Therapiebegleithund in der Arbeit mit Kindern (M.I.T.T.T.)
  • Aufbauseminar Modul III: Autismus, AD(H)S, ungewöhnliche Entwicklungswege und der Therapiebegleithund
  • Aufbauseminar Modul I: Der Einsatz des Therapiebegleithundes in der Pädiatrie

   Redeflussstörungen

  • Stottertherapie mit Kindern (B. Hansen/C. Iven)
  • Stotter-Intensiv-Therapie mit älteren Schulkindern und Jugendlichen (S. Rosenberger)

   LRS/Lerntherapie

  • Reminder-Training für Kinder mit Gedächtnisstörungen (A. Lepach)
  • Zertifikat Diplomierte Legasthenietrainerin (EÖDL)
  • AD(H)S - Praktisches für die Therapie (Dr. R. Wimmer, L. Jochheim)

   Stimme

  • Einführung in die Funktionale Stimmtherapie (S. Groß-Jansen)
  • Funktionale Stimmtherapie (M. Hepner)

   Neurologische Störungen

  • Modak I (Dr. L. Lutz)
  • Behandlung von fazialen und intra-oralen Paresen in Anlehnung an die Propriozeptive
    Neuromuskuläre Faszilitation PNF (Dr. V. Runge)
  • Logopädie bei Morbus Parkinson (Ch. Gebert)
  • Dysphagie (R. Niers)

 

Doolin

  • Geb. 15.10.2007
  • Wäller vom Mount Palis

Ausbildung

  • 2008-2011 Welpen-, Junghunde- und Hundeschule
  • 2008-2009 Weiterbildung zum Therapiebegleithund, Prüfung 01.08.2009 am M.I.T.T.T. (Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie)
  • Regelmäßige jährliche Arbeitstreffen beim M.I.T.T.T. mit Nachprüfung alle 2 Jahre

Fortbildungen

  • Spezialseminar Therapiebegleithunde (Anita Balser)
  • Zusatzmodul Arbeit mit Kindern (M.I.T.T.T.)
 
 

 

0000985
Logopädie Nidda | info@logopädie-nidda.de